Räumung – und was nun?

räumung

Unsere Besetzung hindert Vattenfall direkt am Braunkohleabbau – und ist in der Lausitz für die Herrschenden zudem äußerst unbequem. Folglich ist es nur logisch, mit einer Räumung zu rechnen. Wir haben uns natürlich Gedanken gemacht, wie wir damit umgehen.

Wir kommen wieder!

LAUtonomia ist ein langfristiges Projekt. Wir sind hierher gekommen, um zu bleiben, und langfristig emanzipatorische Politik zu machen. Deshalb steht für uns fest: Nach einer Räumung werden wir wieder besetzen!

Soliaktionen am Tag X!

Ihr wohnt weiter weg, und könnt bei einer Räumung nicht schnell genug in die Lausitz kommen? Macht nichts. Gegen eine Räumung können wir nur vorgehen, wenn an verschiedensten Stellen Druck aufgebaut wird. In vielen Städten gibt es Zentralen oder Kundenzentren von Vattenfall. Lohnende Ziele sind in diesem Fall auch Gebäude von anderen Energiekonzernen, wie RWE, E.On und EnBW.
Bereitet bereits vorher Aktionen vor, oder versammelt euch spontan – ob Blockaden, Demos, Mahnwachen… Alles ist erwünscht, alles hilft! Und schickt uns gerne Fotos. 😉

Achtet auf Ankündigungen!

Auf unserem Blog, durch den Newsletter und den SMS-Verteiler werden wir euch über eine Neubesetzung informieren. Eventuell wird es am Samstag nach einer Räumung eine Demonstration in Cottbus geben.

Wir haben uns dagegen entschieden, dafür ein festes Konzept auszuarbeiten – in einer Region wie der Lausitz, ohne nahe Großstadt, ist die Dynamik, die sich im Falle einer Räumung entwickelt, schwer vorhersehbar. Je nach Situation werden wir den Zeitpunkt einer Neubesetzung bestimmen und ihn entweder öffentlich ankündigen oder Projektintern behandeln.