Antirepression

Am 20.7. wurde in Gölitz gegen den Aktivisten Clumsy, der im Zuge der LAUtonomia-Räumung verhaftet wurde, eine Geldstrafe wegen Störung öffentlicher Betriebe und Nötigung im Rahmen der Ende Gelände Aktionstage verhangen.

Ursprünglich auch wegen Hausfriedensbruch vor Gericht wurde er allerdings von diesem Vorwurf freigesprochen, da Richter und Staatsanwalt feststellen mussten, dass trotz umfangreicher Bemühungen durch Vattenfall das Gelände zu umfrieden, die vom Konzern aufgeschütteten Wälle und aufgestellten Schilder dafür nicht ausreichend waren.

Für die weiteren 20 Aktivisti, die bei der Räumung der Waldbesetzung neben Clumsy verhaftet wurden, denen unter anderem auch Hausfriedensbruch vorgeworfen wurde, könnte dieses Urteil entlastend sein.

Falls ihr also Post wegen der Räumung bekommt, dann macht keine Aussagen, legt gegen Bußgelder oder Strafbefehle Widerspruch ein und meldet euch gerne bei uns oder den Antirepressionsstrukturen eures Vertrauens.

Desweiteren geht aus einer kleinen Anfrage im Landtag hervor, dass aktuell 13 Ermittlungsverfahren gegen LAUtonomia laufen. Falls ihr Post wegen anderen Verfahren, Besuch von den Cops bei eurem Wohnort oder ähnliches bekommt, dann meldet euch bitte per Mail bei uns! Achtet darauf, keine sensiblen Daten weiter zu schicken, schwärzt eure Klarnamen und andere wichtigen Details und nutzt pgp (den LAUtonomia-Schlüssel findet ihr auf dem Blog)!

Auch nach der Räumung der Besetzung heißt dies noch lange nicht, dass das Projekt beendet ist, denn die Repression läuft noch. Macht euch bereit, unterstützt euch, vernetzt euch, wenn ihr oder Freund*innen von euch betroffen seid, macht weiter Aktionen in der LAUsitz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.